Welche Faktoren beeinflussen LTE Geschwindigkeit

LTE Geschwindigkeit – was beeinflusst sie?

DSL Speedtests sind mittlerweile vielen Menschen bekannt. Diese Menschen messen mit ihnen die tatsächlich erreichte DSL Geschwindigkeit ihres Computers im Internet. Und manchmal sind diese Menschen enttäuscht, weil die realisierte Geschwindigkeit deutlich unter der liegt, die sie eigentlich gebucht haben. Breitband-Geschwindigkeit ist halt von vielen Faktoren abhängig. Weitere DSL Informationen auf dsl.sc. Das gilt auch für LTE Geschwindigkeit. „LTE“ steht für „Long Term Evolution“, ist neuer Mobilfunkstandard und derzeit in aller Munde. Eine  LTE Geschwindigkeit von 100MB/sec oder gar bis zu 300 MB/sec schwirrt derzeit als Möglichkeit im Raum herum. Als künftiger LTE Nutzer wird man hier etwas vorsichtig sein müssen und darf nicht jede angebotene LTE Geschwindigkeit für bare Münze nehmen. Wer etwa die tatsächlich realisierte Geschwindigkeit bei seinen UMTS/HSDPA Anschluss ans mobile Internet mit gebuchten maximalen 7,2 MB/sec misst, mag manches Mal enttäuscht sein. Beim LTE Anschluss könnte das bisweilen ähnlich werden.

Wie die UMTS/HSDPA Geschwindigkeit hängt auch die LTE Geschwindigkeit von unterschiedlichen Faktoren ab. Zu diesen Faktoren zählen die Entfernung des Nutzers zur Basisstation, eventuelle Störsignale und die Anzahl derjenigen, die im selben Funknetz die gebuchte LTE Geschwindigkeit erreichen möchten. Wenn die ersten buchbaren LTE Tarife auf dem Markt sind, dauert es möglicherweise auch bis zum ersten verfügbaren LTE Speedtest nicht mehr lange. LTE Kunden sollten ihn nutzen und von ihren Erfahrungen berichten. LTE Geschwindigkeit wird schnell sein, aber wie schnell, das wird sich erst zeigen.

Um LTE Geschwindigkeit nicht zu sehr durch Poweruser zu belasten, die Internetanschlüsse intensiv nutzen und hohe Datenmengen auf ihren Computer laden, setzen LTE Provider bei UMTS/HSDPA Tarifen auf die so genannte Fair Flat. Die gebuchte Geschwindigkeit gilt dann nur bis zu einer bestimmten herunter geladenen Datenmenge pro Monat und wird anschließend deutlich gedrosselt. Generell gilt nämlich: Je mehr Nutzer viele Daten im UMTS/HSDPA Netz transportieren, desto mehr sinkt die verfügbare Geschwindigkeit für jeden einzelnen. Mit LTE Geschwindigkeit ist es ähnlich. Vodafone hat daher in seine derzeit bereits vorgestellten, aber noch nicht buchbaren LTE Tarife ebenfalls eine Fair Flat integriert. Auch die Fair Flat hat Einfluss auf die LTE Geschwindigkeit.

Beim Vodafone Angebot mit einer LTE Geschwindigkeit von bis zu 50MB/sec liegt das Limit downloadbarer Daten pro Monat etwa bei 30 Gigabyte. Anschließend wird die LTE Geschwindigkeit für den Rest des Monats auf reines UMTS-Niveau abgesenkt (384 kbit/sec). Voice over IP (Internet-Telefonie) und Peer-to-Peer Kommunikation sind nicht gestattet.

23. November 2010 | Publiziert in: Uncategorized | Kommentarbereich geschlossen